Coda

Das Coda in Neukölln ist Deutschlands erstes Dessert-Restaurant und bietet als Tapas servierte Dessert-Menüs.

Tags

Foto: ett la benn
Foto: Julia Schmidt & Nikolas Hagele
Foto: White Kitchen Berlin
Foto: Julia Schmidt & Nikolas Hagele
Foto: ett la benn

Die schicke Bar Coda in Neukölln konzentriert sich ausschließlich auf Desserts und ist das einzige reine Dessert-Restaurant Deutschlands. In der puristischen Bar mit schlichten Wänden, einfachen Holzmöbeln und zentraler Bar kreieren die Inhaber jeden Abend die ansprechenden, feinen Dessert-Menüs. Die als Tapas servierten Desserts werden hier als 6-Gang-Menü angeboten. René Frank, vielfach ausgezeichneter Pâtissier des Sterne-Restaurants „La Vie“ in Osnabrück, hat sich gemeinsam mit Oliver Bischoff, Geschäftsführer eines Designbüros, mit dem Coda einen Traum erfüllt. Kreative Dessert-Tapas wie Aubergine mit Pekanuss und Apfelbalsamico oder Feige mit Haselnuss und Anchovi werden mit dazu passenden Drinks wie Oolong Tee, Sherry Oloroso und Cassis, Ruby Port serviert.

Fast alle der in den Dessertkreationen verwendeten Zutaten sind selbstgemacht. Egal ob Obst, Käse oder Wurzelgemüse – René Frank experimentiert mit allerlei Techniken und ausgefallenen Aromen und Texturen. Die Desserts spielen jeweils mit der Verbindung von Salz, Süße und Säure. Zucker wird dabei übrigens kaum verwendet. Es wird stattdessen mit der Grundsüße der Produkte gearbeitet.

Nett: Ab 21 Uhr können die Gäste ein kleines Menü mit vier Gängen oder gar ein Menü zum Kennenlernen, bestehend aus drei Gängen, bestellen. Auch hier können die zu jedem Gang individuell passenden Drinks gewählt werden.

Teilen

Bewertung der Redaktion

Speisenvielfalt
4.70

Geselligkeitsfaktor
4.90

Qualität
5.00

Ambiente
4.90

Gesamt
4.88

Adresse

Coda

Friedelstraße 47, 12047 Berlin

Bezirk
Info

Öffnungszeiten

Di, Do, Fr & Sa

ab 19 Uhr

Wichtige Informationen

Kartenzahlung

EC, Visa, MasterCard

Auszeichnungen

1 Stern (Guide Michelin 2019)

Anfahrt

Map