Tapas sind leckere Häppchen, die meist im mediterranen Raum als appetitliche Kleinigkeit in Tapas-Bars zum Wein gereicht werden. In Berlin haben inzwischen viele internationale Restaurants oder Dining Bars die schmackhaften kleinen Speisen als Trend entdeckt und servieren ihre Spezialitäten auf Tapas-Art in kleinen Portionen zum Probieren und Teilen. Tapas in Berlin müssen daher nicht mehr unbedingt spanisch oder mediterran sein, sondern können auch deutsch oder asiatisch inspiriert sein. Geschmackliche Überraschungen sind dabei erlaubt und gewollt! Gaumengenüsse sind also mit der Top10 für internationale Tapas garantiert.
  • Heimlich Treu

    Das gemütlich-glamouröse Restaurant Heimlich Treu serviert kreative Kleinigkeiten der regionalen, jahreszeitenbezogenen Küche zum Teilen.

  • Coda

    Das Coda in Neukölln ist Deutschlands erstes Dessert-Restaurant und bietet als Tapas servierte Dessert-Menüs.

  • Night Kitchen Berlin

    Das Night Kitchen in den Heckmann Höfen ist eine Mischung aus Restaurant und Bar und bietet tapasartige Gerichte mit israelischen Einflüssen.

  • Kochu Karu

    Das asiatische Restaurant Kochu Karu verbindet koreanische Küche mit dem Tapas-Gedanken der spanischen Küche - eine besondere Verbindung, die dem Restaurant einen Bib Gourmand 2016 einbrachte!

  • PeterPaul

    Das PeterPaul in der angesagten Torstraße in Mitte serviert deutsche Küche „traditionell und doch ganz anders“. Hier isst man Klassiker der deutschen Speisen häppchenweise.

  • Bricole

    Das charmante, französisch angehauchte Lokal Bricole in Prenzlauer Berg serviert kleine Gerichte als Menüs.

  • Taverna Ousia

    Die Taverna Ousia in Schöneberg serviert traditionelle Mezedes – die griechische Variante der Tapas.

  • Transit

    Das hippe Restaurant Transit in Mitte bietet thailändische und indonesische Tapas-Gerichte.

  • Supersonico

    Das Restaurant Supersonico in der Bernauer Straße in der Nähe vom Mauerpark serviert italienische Kleinigkeiten.

  • Phojito Tapas