Kahnfahrt im Spreewald

Eine der beliebtesten Aktivitäten bei Ausflügen in den Spreewald ist eine traditionelle Kahnfahrt mit Schmalzstulle und Spreewaldgurke.
Tags
Kahnfahrt im Spreewald

© Kahnfahrt im Spreewald

Foto: dpa

© Foto: dpa

Rund 70 Kilometer südöstlich von Berlin liegt der Spreewald. Er gilt mit seiner lagunenartigen Flusslandschaft und einem Netz von 970 km Fließgewässern als einzigartig in Europa. Als Biosphärenreservat steht der Spreewald unter dem Schutz der UNESCO. Die beliebteste und einfachste Art, den Spreewald zu erkunden ist mit einer Kahnfahrt.

Die Kahnfahrtsaison im Spreewald beginnt in der Regel im April und dauert bis Oktober. In der Hauptsaison legen die Kähne stündlich ab. Die meisten Kahnfahrten dauern etwa zwei bis drei Stunden, können also gut im Rahmen eines Wochenendausfluges bewältigt werden. Die Kähne sind jedoch nicht nur für Ausflügler von Bedeutung, sondern werden von den Bewohnern des Spreewaldes immer noch genutzt, für den Weg zur Arbeit oder für Einkäufe. Historisch dienten die Kähne in diesem Wasserlabyrinth als Transportmittel für Güter, Vieh und auch als Postfahrzeug.

Kähne starten von vielen Orten im Spreewald, zum Beispiel ab Burg, Lehde, Lübbenau oder Lübben. In Lübben kommen vor allem Familien mit Kindern auf ihre Kosten, denn hier gibt es auch einen Kletterwald und ein Hügellabyrinth, deren Besuch man mit einer Erlebniskahnfahrt verbinden kann.

  • facebook
  • twitter
  • envelope

Bewertung der Redaktion

Erlebnisfaktor
4.50

Erholungsfaktor
5.00

Gruppentauglichkeit
4.75

Budgetfreundlichkeit
4.25

Gesamt
4.63

Adresse

Spreestr., 7, 3222, Lübbenau/Spreewald, Deutschland

Bezirk

Brandenburg

Info

Öffnungszeiten

Täglich

09:00-18:00 Uhr

Anfahrt