27 Locations mit dem Tag WLAN:

  • Lanna Restaurant & Cocktail Karaoke Bar

    Das Lanna hat leider geschlossen. Wir sind auf der Suche nach einer anderen guten Karaoke-Location. | Das Karaoke-Restaurant Lanna ist ein kleines, uriges Lokal mit besonders hohem Spaßfaktor. Neben leckerer thailändischer Küche zu unschlagbar günstigen Preisen und guten Cocktails kann man hier die größten Hits ins Mikro singen. Internationale und deutsche Songs stehen zur Auswahl, die Atmosphäre ist immer lustig und eher privat, das Publikum bunt gemischt. WLAN gibt es hier übrigens kostenlos und Fußball wird im Lanna auch regelmäßig übertragen.

  • Café Übersee

    Das Café Übersee ist wohl einer der schönsten Orte im Berliner Sommer. Draußen entspannen und gemütlich mit Freunden direkt am Wasser ein großes Sonntagsfrühstück genießen! Besonders das Frühstücks-Angebot, welches es bis 18 Uhr gibt, muss man probiert haben! Egal ob das Frühstück ”Kreuzberg” mit getrockneten Tomaten und Halloumi-Käse oder das ”Paris” mit leckeren Croissants. Natürlich können die Gäste auch andere kleine Speisen wählen - z.B. die hervorragenden Käsespätzle -, während Sie beim Essen den Schwänen und vorbeifahrenden Schiffen zugucken können.

  • cuccuma

    Das cuccuma bietet einen überdurchschnittlich guten Kaffee, der mit einer sämigen Crema überzeugt und als Latte Art verziert wird. Bestens lässt er sich hier als Muntermacher bei der Arbeit trinken, denn auf einer Galerie im Café sitzen immer junge Leute mit ihren Laptops, die das freie WLAN und die Steckdosen nutzen. Und wer dabei auch noch Hunger bekommt, kann aus unterschiedlichen Snacks wie Kuchen, Bagels und Salaten wählen. Besonders empfehlenswert sind die Croissants, die von einem Patissier aus Frankreich selbst gebacken werden! Der Top10 Geheimtipp: Wer abgesehen von Kaffee noch etwas anderes trinken möchte, sollte im cuccuma die weiße Trinkschokolade probieren.

  • Mr Hai Life

    Von Montag bis Samstag gibt es eine spezielle Business Lunch Karte mit Hauptspeisen ab 6 Euro. Betreiber Tran Van Hai steht für gehobene, asiatische Küche in lockerer Metropolen-Atmosphäre. „Mr Hai Life“ ist eine Mischung aus Restaurant, Sushi Bar und Cocktailbar. Es gibt vietnamesische Gerichte mit vielfältigen Fisch- und Seafoodvariationen.

    Bei einem Blick in die verglaste Showküche kann man live mitverfolgen, wie das Essen zubereitet wird. Dazu gibt es viele leckere Sushi- Menüs. Wer spontan Internetzugang benötigt, auch dafür ist gesorgt.

    Fotos: Mr. Hai Life

  • Tomasa - Villa Kreuzberg

    Das Tomasa gehört zu den Highlights der Berliner Frühstückcafés. Es gibt eine riesige Frühstücksauswahl, alles zwischen 6 und 15 Euro. Vom deftigen Tomasa Teller mit gegrilltem Schweinefleisch über die süße Variante mit leckeren Himbeer-Crêpes kann man alles bekommen. Bis 16 Uhr gibt es zudem Frühstücks-Tapas, die man sich selbst zusammenstellen kann.

    Besonders für Familien mit kleinen Kindern ist dieses Restaurant ein Tipp: Denn hier grenzen direkt ein Mini-Streichelzoo und der familienfreundliche Viktoriapark mit Wasserfall an. Übrigens gibt es neben dem Tomasa in Kreuzberg noch zwei weitere Cafés in Friedenau und Zehlendorf. Egal für welches davon man sich entscheidet, ein Besuch lohnt sich in jedem Fall für Frühstücksfans!

    Fotos: Tomasa Kreuzberg

  • Sankt Oberholz

    „Irgendwas mit Medien“ machen sie fast alle im Sankt Oberholz. Tagsüber sitzt hier die Digitale Bohème, wie sich die Szene aus freiberuflichen Autoren, Designern und Journalisten nennt, um an ihren schneeweißen Macbooks, Latte schlürfend an den neuesten Projekten zu werkeln.

    Und abends darf am Wochenende bis 3 Uhr nachts gefeiert werden. Aber Feiern? Nein, wir nennen es Arbeit, denn Socializing und Networking sind bekannterweise die wichtigsten Grundpfeiler einer erfolgreichen Karriere als kreativer Freiberufler.

    Foto: St. Oberholz

  • Strandbad Mitte

    Im Strandbad Mitte scheint immer die Sonne. Hängende Seepferdchen an der Decke und ein Strandkorb direkt am Eingang lassen Urlaubsgefühle wahr werden. Morgens gibt es viele leckere Frühstücksangebote zu günstigen Preisen ab 5 Euro.

    Wenn die Eltern in Ruhe den Sonntagmorgen genießen wollen, ist das kein Problem. Die Kinder können sich auf dem Spielplatz direkt gegenüber austoben. Ruhig gelegen in einer Sackgasse mitten im Scheunen-Viertel, kann man hier seinen Sonntag friedlich und lecker beginnen lassen.

    Fotos: Strandbad Mitte

  • Slörm Espressodiele

    Sonne pur, zwischen Blumentöpfen in familiärer Atmosphäre, gibts im Slörm. Das freundliche Personal hilft Unentschlossenen auch gern mal bei der Entscheidung und bringt die Bestellung an den Platz. Hier gibt es neben hervorragende Shakes und Toasts auch absolut guten Kaffee!

    Die original italienische Espressomaschine zaubert unter den Händen der gewissenhaften Baristas frisch gemahlenen, punktgenauen und handgetampten Espresso, sowie cremigen Milchschaum. In dieser Espressodiele sind keine Schaumschläger am Werk - hier gibts Qualität zu richtig guten Preisen!

    Foto: Slörm Espressodiele

  • espresso-ambulanz

    Hier kann man sich ambulant mit leckerem Kaffee und leckerem Kuchen oder Bagels versorgen lassen. Verwendet werden Kaffeesorten aus Guatemala, Costa Rica, Tansania, der Elfenbeinküste und der brasilianischen Provinz Santos. Für den Gaumen gibt es Bagels und eine Auswahl an Kuchen, Cookies und Brownies.

    Allerdings ist es immer sehr voll und ein Sitzplatz daher nicht immer garantiert. Süßes Extra: den lockeren Milchschaum auf dem vollmundigen Kaffee verzieren hübsche Muster.

    Fotos: espresso-ambulanz

  • Godshot

    Für eine Tasse aromatischen Kaffees in einem der gemütlichen 70er Jahre Ledersessel lohnt sich der Weg ins Godshot immer. Man merkt sofort wie viel Liebe hier schon in der Herstellung steckt und auch hinter der Theke wird mit Leidenschaft bedient. Jeder Kaffee-”Shot” wird mit einer Briefwaage auf 8 Gramm ausgependelt. Ein ganz milder Geschmack, der dennoch aromatisch ist, erwartet einen am Ende dieses professionellen Rituals.

    Leckerer New York Cheese Cake, frisch gebackene französische Croissants, Rosinenschnecken, Muffins und Cookies sind perfekte Begleiter zum Kaffee.

    Fotos: Godshot

  • Goodies

    Der Name des Goodies spiegelt sich im Kaffee wieder. Aromatische Bohnen werden zu Kreationen wie z.B. Cheesecake Latte verarbeitet - einfach gut! Aber auch ganz normale Kaffeesorten wie Cappuccino schmecken hier toll. Dazu gibt es immer einen kleinen Brownie, der herrlich schokoladig schmeckt.

    Im vorderen Bereich sitzt man auf Barhockern, weiter hinten kann man auf einer Couch mit dicken Kissen Platz nehmen, die aber oft belegt ist. Vom Süppchen bis zum Kuchen wird hier alles frisch zubereitet und die meisten Speisen sind bio.

    Fotos: Top10 Berlin

  • Chishkhan

    Die Exotic Shisha, welche zu 100% aus frischem Obst wie Melonen, Bananen und Ananas zusammengebaut wird, ist die Spezialität der Chishkhan Shisha Bar! Wer es klassischer mag, sucht sich aus insgesamt über 15 Tabaksorten seine Lieblingsgeschmackrichtung wie z. B. Minze, Kokos oder KiBa für die Shisha aus. Diese können Gäste in größerer Runde in der gemütlichen Sitzecke unter klassisch orientalischen Zelten oder etwas privater in lauschigen Nischen genießen.

    Hinzu kommen 1001 lukullische Leckereien, welche schon mehrfach mit dem Gastro Gold-Award ausgezeichnet wurden, und ein wechselndes Unterhaltungsprogramm, das den Besuch im Chishkhan zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

    Fotos: Chishkhan

  • Radialsystem V

    Das Radialsystem bietet seit Anfang dieses Jahres keinen Familien- bzw. Sonntagsbrunch mehr an. Wir bemühen uns derzeit eine Ersatzlocation zu finden. Das Radialsystem bietet aber weiterhin warme Speisen und Getränke an. Direkt an der Spree mit einem Blick von der Oberbaumbrücke bis zum Alexanderplatz liegt das Radialsystem, das mit einem Familienbrunch mit Live-Musik am Sonntag glänzt! Im Sommer können die (erwachsenen) Gäste auf der schönen Spreeterrasse die Speisen vom Brunchbuffet genießen. Die Kinder werden in der Zwischenzeit in der Bastelecke oder mit einer abenteuerlichen Radial-Rallye beschäftigt. Auch unter der Woche ist das Radialsystem einen Besuch wert: Vom Mittagstisch, über Kaffee und Kuchen bis zu leckeren Grillspezialitäten bleibt kein Wunsch offen. Tipp der Top10 Redaktion: Abends gemütlich auf Liegestühlen auf dem Bootssteg chillen und einen der schönsten Sonnenuntergänge Berlins erleben!

  • Schalander Hausbrauerei

    Helles Bier nach Pilsener Brauart, Dunkles und Weizen – diese Biersorten stehen neben saisonalen Spezialbieren immer auf der Karte der Schalander Brauerei. Auch verschiedenste Obstliköre werden angeboten. Dazu gibt es Spezialitäten deutscher Küche und Flammkuchen nach original Elsässer Art. Neben hausgebrautem Bier können die Gäste auch Bundesliga gucken und den kostenlosen WLAN-Zugang nutzen.

    Foto: Schalander Hausbrauerei

  • Berliner Kaffeerösterei

    Mit über 80 losen Kaffeesorten bietet die Berliner Kaffeerösterei ein enormes Sortiment, bei dem jeder Kaffeeliebhaber ins Schwelgen kommt. Wer seine Lieblingssorte erst noch finden will, kann an einer Kaffeeverkostung teilnehmen, die 1 bis 2 mal im Monat stattfindet. Dabei wird am Tisch von Hand gefiltert! Der Rohkaffee dafür stammt u.a. aus Kenia, dem Jemen oder von den Galapagosinsel und wird direkt im Café geröstet. Dabei darf man als Kunde zuschauen. Das wunderbare Aroma dabei ist gratis! Dabei kommt ein Langzeit-Niedertemperatur-Röstverfahren zum Einsatz, das schonend das Beste aus den Bohnen herausholt.

    Wer vor Ort zu seinem Kaffee der Wahl noch eine Süßigkeit aus dem sehr große Angebot an Schokoladen, Pralinen und Torten auswählt, schwebt im Kaffee-Zucker-Rausch.

    Fotos: Top10 Berlin; Berliner Kaffeerösterei

  • Bonanza Coffee Heroes

    Die Bonanza Coffee Heroes servieren Kaffee auf Weltklasse-Niveau! Dafür sind Yumi Choi und Kiduk Reus ein Jahr von London über Italien bis in die USA durch die Welt gereist und haben die besten Kaffeesorten und vor allem die Zubereitsungsart recherchiert. Das Ergebnis: Ein geschmacklicher und optischer Hochgenuss! Denn Latte Art, eine besonders lange sowie magenschonende Röstzeit von 20 bis 30 Minuten und der Einsatz von 14 Gramm puren Arabica Kaffee statt der üblichen 7 Gramm pro Tasse erfreuen jeden Kaffeeliebhaber.

    Wer möchte kann den Kaffee aus Brasilien, Columbien oder Äthiopien übrigens nicht nur vor Ort genießen, sondern auch nach Hause mitnehmen. Der Top10 Geheimtipp: Der hervorragende Kaffee der Heroes lockt sogar Promis wie Schauspielerin Jana Pallaske schon früh morgens aus dem Bett.

    Fotos: Top10 Berlin

  • Alberts

    Am Samstag,Sonntag und an Feiertagen werden die Gäste kulinarisch mit Köstlichkeiten aus aller Welt auf einem großen Brunch-Buffet verwöhnt. Selbstgebackene Brötchenvariationen, frischgepresste Säfte, Smoothies, diverse Warm- und Kaltspeisen und eine Showküche, in der Eierspezialitäten nach persönlichem Wunsch zubereitet werden. Ein Glas Prosecco ist im Preis enthalten. Die kleinen Gäste können in der Spielecke tollen oder von der eigenen Kinderkarte wählen! Ohne Stress und Hektik lecker Brunchen: das Alberts bietet den perfekten Rahmen.

    Fotos: Café Alberts

  • Kinder-Café Schönhausen

    Im Café Schönhausen kommen junge Eltern voll auf Ihre Kosten. Neben leckeren hausgemachten Kuchen und frisch zubereiteten Speisen sowie einem kleinen Laden mit Accessoires, gibt es alles, was einen Ausflug für Eltern erleichtert: Wickeltisch, eine Baby-Bar, ein Spielzimmer und viele nützliche Dinge wie Fläschchen, Windeln und Babybrei.

    Das Café ist liebevoll eingerichtet, mit viel Platz für Kinderwagen und einer großen Terrasse zum gemütlichen Sitzen und Buddeln im Sand. Regelmäßig finden Veranstaltungen für Kinder und Eltern statt. Tipp der Top10 Redaktion: Ein Besuch lässt sich wunderbar mit einem Spaziergang im Pankower Bürgerpark verbinden, der 5 Gehminuten entfernt liegt.

    Fotos: Kindercafé Schönhausen

  • Familiencafé Emma und Paul

    Spielküche, Piratenschiff, Holzeisenbahn, Autos, Malbüchern, Legosteinen und weitere Spielsachen warten auf die kleinen Entdecker im Familiencafé Emma und Paul. Die Eltern entspannen hier im gemütlichen Cafébereich, während ihre Kleinen in einem toll eingerichteten Spielzimmer sich mit anderen Kindern vergnügen. Das Spielzimmer hat eine Spielebene und Rutsche in ein Bällebad. Für Babys gibt es einen Extrabereich, wo sie ungestört krabbeln und mit Kuschelkissen, Rasseln und Holzspielgeräten spielen können.

    Dazu werden hausgemachte warme und kalte Speisen, leckeres Eis und jeden Samstag und Sonntag ein großes Frühstücksbuffet angeboten.

    Der Geheimtipp der Top10 Redaktion: Wer besondere Spielwaren zum Verschenken sucht, kann im Verkaufsbereich ein wenig stöbern.

    Fotos: Familiencafé Emma und Paul

  • Ramones Museum

    Das erste und einzige Ramones Museum der Welt befindet sich in Berlin Mitte! Ausgestellt wird alles, was das Fanherz begehrt: Angefangen von unveröffentlichten Fotos über Schriftstücke wie Setlists, bis hin zu raren Merchandise-Artikeln. Sogar eine original Jeans, die Johnny Ramone auf der Bühne getragen hat, ist zu sehen. Museumsbetreiber Florian Hayler arbeitet seit Jahren als (Musik-)Journalist und hat viele der über 300 Ausstellungsstücke von den Bandmitglieder persönlich bekommen.

    Der Top10 Geheimtipp: In der angeschlossen Blitz Boutique ein T-Shirt mit dem Logo des Museums kaufen (hat schon Kultstatus und wird u.a. von Stars wie Green Day oder The Gaslight Anthem getragen) und danach ins gemütliche Café Mania.

    Fotos: Ramones Museum

  • Café Tasso - Das andere Antiquariat

    Den ganzen Tag mit einem guten Buch im Café verbummeln – gemütlicher könnte ein Sonntag kaum aussehen. Das Café Tasso ist dafür der perfekte Ort, denn hier ist ein eigenes Antiquariat direkt angeschlossen. Zusätzlich liegen viele Zeitschriften und Zeitungen zum Stöbern aus.

    Am besten genießen Besucher dazu eines der vielfältigen Frühstücke, z.B. mit Ziegenfrischkäse, Hummus, Marmelade, Croissants und Prosecco. Die Speisen sind hier übrigens alle bio-zertifiziert! Der Top10 Geheimtipp: Oft werden im Café auch Lesungen, Konzerte, Theater oder Diskussionsrunden veranstaltet.

    Fotos: Café Tasso

  • Kuchenrausch

    Dieses Kaffeehaus hat ein ganz besonderes Flair: liebevoll gestaltete Tassen, eine gemütliche Sesselecke vor einem Jugendstilofen und ein alter Schachtisch sind schöne Details. Die Kuchenvitrine wird hier täglich frisch bestückt.

    Zur Auswahl stehen immer bis zu 13 verschiedene hausgemachte Kuchensorten, die in der hauseigenen Backstube hergestellt werden. Wunderbar sind der Johannesbeerkuchen, der Rhabarberkuchen oder die Baiser-Käse-Torte!

    Fotos: Björn Wechsellicht

  • Sunflower Hostel Berlin

    Das kleinere Sunflower-Hostel im Friedrichshainer Szenekiez nicht weit von der Simon-Dach-Straße, dem Berghain und der East Side Gallery steht ganz im Zeichen der Sonnenblume. Die winkt als gemalter Gruß von der Decke des bunten Eingangsbereichs herunter. Hier kann man in studentischer Atmosphäre quatschen und chillen und kommt immer mit jemandem ins Gespräch.

    Auch die Zimmer sind im Design fröhlich, hell und freundlich. Das Sunflower bietet die ganze Palette vom Bett im Mehrbettzimmer bis zum Apartment mit eigenem Bad und Küche. An den hohen Fenstern und dem Schnitt der Räume merkt man, dass man hier im Altbau unterwegs ist. Bettwäsche gibt es gratis und das Frühstück wird zu liberalen Zeiten (bis 12:00 Uhr! ) angeboten.

    Des weiteren im Sortiment: Internetzugang, Waschmaschinen, Fahrradverleih, Kicker und mehr.

    Fotos: Sunflower Hostel

  • BrezelBar Leselounge

    Die BrezelBar Leselounge im trendigen Bergmannkiez offereriert neben frischen Brezeln und Laugenbrötchen aus eigener Backstube vor allem auch geistige Nahrung! Brezel Fans können aus einem großen Angebot aus Zeitungen, Zeitschriften und Büchern wählen und es sich auf den Sofas und gepolsterten Bänken mit Leselampen gemütlich machen.

    Übrigens sorgt die eigene Steckdose und W-LAN an jedem Platz dafür, dass man auch mitgebrachte E-Books konsumieren oder schlichtweg mit dem Laptop arbeiten kann.

    Die LeseLounge kann auch für Veranstaltungen gemietet werden.

    Fotos: BrezelBar Leselounge

  • Tazcafé

    Das Tazcafé in Kreuzberg heisst nicht nur Tazcafé, sondern ist tatsächlich angedockt an die Redaktion der Taz. Hier essen viele Redakteure zu Mittag, ansonsten ist es vor allem öffentliches Café, in dem natürlich nach Herzenslust gelesen werden darf.

    Das Café hält nicht nur die Taz, sondern alle gängigen Tageszeitungen zur Lektüre bereit, sowie Bücher von Taz-Autoren, die man im Café auch käuflich erwerben kann.

    Der fair gehandelte Tazpresso ist eine eigens kreierte Mischung in Zusammenarbeit mit der GEPA (The Fair Trade Company). Zum Tazpresso werden täglich wechselnde Bio-Kuchen angeboten. Übrigens: im Tazcafé darf über W-LAN kostenlos gesurft werden!

    Foto: Tazcafé | Santiago Engelhardt

  • Haus Berliner Stadtbibliothek

    Die Zentral- und Landsbibliothek Berlin mit ihren drei Zweigstellen lagert über 3,4 Millionen elektronische und gedruckte Medien. Kostenlose Internet- und PC-Arbeitsplätze sind frei zugänglich. Neben Fachliteratur findet man Belletristik, Literatur zu Reise- und Freizeitthemen und multimedial ausgestattete Bereiche für Kinder und Jugendliche.

    Der Lesesaal in der Berliner Stadtbibliothek hat immer die aktuellen Tageszeitungen und Zeitschriften vorrätig, die man hier kostenlos und ungestört lesen kann. Hier kann man nicht ausleihbare Literatur und das kostenlose WLAN zum Arbeiten nutzen. Auch Scanner stehen zur Verfügung.

    Foto: Top10 Berlin

  • Zyankali Bar

    Das brodelnde Reagenz-Glas aus dem Chemieunterricht hat nicht umsonst Pate gestanden für die Zyankali Bar. Die Kreuzberger Bar bezeichnet sich selbst als "Institut für Unterhaltungschemie". Hier werden auf der Suche nach dem besonderen Geschmackserlebnis immer wieder neue Drinks und Cocktailkreationen ausgetüftelt. Herausgekommen sind zum Beispiel der hauseigene Absinth und Liköre in Eigenkreation. Sozusagen als Nebenprodukt entstanden dabei auch Aromastoffe für Bar und Küche, die man auch kaufen kann. Die Bar wirkt in Berlin insofern stilbildend, als sie regelmäßige Verkostungen und Aromaschulungen anbietet. Übrigens: die Bar ist umgezogen von der Großbeeren in die Gneisenaustraße.